Mittwoch, 21. November 2018

San Juan: Kultur

März 18, 2010 von  
Kategorie: Karibik, USA

Die karibische Insel Puerto Rico gehört zu den Außengebieten der USA, ist aber wesentlich deutlicher durch die spanische Kolonialzeit geprägt. Im Jahr 1521 wurde die Hauptstadt San Juan von diesen gegründet, 1898 ging die gesamte Insel an die USA über. Nach wie vor ist aber Spanisch die Alltagssprache, obwohl die meisten Bewohner natürlich auch Englisch sprechen.
Dank der Zugehörigkeit zu den Vereinigten Staaten geht es Puerto Rico wirtschaftlich ziemlich gut und San Juan ist recht gepflegt. Besonders die kulturträchtige Altstadt mit ihren wunderschönen Kolonialbauten ist spätestens seit der Überarbeitung im Kolumbusjahr 1992 ein echtes Kleinod. Genau wie die imposante Festungsanlage La Fortaleza gehört die Altstadt von San Juan zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besondere Sehenswürdigkeiten sind die Stadthalle Alcaldia, die Gouverneursresidenz und das Wohnhaus Casa Blanca, die alle im typischen Kolonialstil erbaut wurden. Den schönsten Überblick verschafft ein Spaziergang über die ehemalige Stadtmauer aus dem 17. Jahrhundert. Ebenfalls zum Schlendern geeignet ist der prächtige Botanische Garten in der Stadt. In der Hauptstadt befinden sich auch einige kulturelle Einrichtungen, wie das Del Parque Theater und das Opernhaus Teatro Tapia. Das Dominikanische Kloster aus dem frühen 16. Jahrhundert ist heute Heimat des Kulturinstituts Puerto Ricos. Wer sich für mehr Wissenswertes über Land und Leute interessiert wird in den Museen für Kunst und Geschichte, für Völkerkunde, für lateinamerikanische Grafik und Kolonialarchitektur oder im Museo de Arte fündig.

Mehr zum Thema:

  • São Paulo der botanische Garten
    Frederico Carlos Hoehne erschuf unter hohen Bemühungen einen botanischen Garten. Der Wissenschaftler der Natur erschuf diesen jedoch in Brasilien, São Paulo. Lange hat es gedauert diesen einzigartigen Garten anzulegen und aufzubauen. Der Garten ist heute Teil von dem Botanischen Institut von São Paulo. Der botanische Garten von São Paulo befindet sich im Fontes do Ipiranga
  • Kamnik in Slowenien: Informationen
    Kamnik gehört zu den ältesten Städten in Slowenien und präsentiert sich seinen Besuchern mit dem gut erhaltenen Stadtkern. Kamnim liegt südlich der Steiner Alpen in der historischen Region Oberkrain (Gorenjska). Ausflüge zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt lohnen sich ganz besonders. Zu den wichtigsten Orten zählen die Burg Mali grad, deren Mauern zum Teil restauriert wurden,
  • Kunst und Kultur in Bogotá
    Bogotá ist eine der bedeutendsten und fortschrittlichsten Metropolen in Lateinamerika. Kulturinteressierte dürfen sich hier auf jede Menge Museen und Galerien freuen. Besonders spannend sind das Nationalmuseum, das Museo de Arte Colonial und das seit 1938 bestehende Museo del Oro. Mit 38.000 Exponaten ist in Bogotá die bemerkenswerteste Sammlung präkolumbischer Goldkunstwerke zu finden. Wer einen Abstecher in
  • Resturlaub genießen
    Wenn man noch Resturlaub vom letzten Jahr hat, dann sollte man sich schnell für einen Kurztrip in wärmere Gebiete entscheiden. Im Mittelmeerraum und an der Westküste von Afrika hält bereits der Frühling Einzug. Dort kann man schon für weniger als 500 Euro Urlaub für 7 Tage machen. Der Garant für schönes Frühlingswetter sind die
  • Hauptattraktionen in Havanna
    Havanna ist Kubas Hauptstadt und Kubas größte Stadt sowie die viertgrößte Stadt der Karibik. Seit 1982 zählt Havannas Altstadt zum Weltkulturerbe. Havannas Altstadt beherbergt wichtige Gebäude aus der Kolonialzeit. Das Castillo de fuerza ist die älteste Festung aus dem Jahr 1538 und ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeit. Weitere bekannte und besuchenswerte Stätten sind die Hafenstraße Avenida

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.