Donnerstag, 19. Juli 2018

Boa Vista: Reiseinformationen

Mai 9, 2009 von  
Kategorie: Afrika

Die größte Insel der Kapverden, Boa Vista, befindet sich im Osten des Archipels. Boa Vista bedeutet übersetzt „schöne Aussicht“ – und diesen Namen hat sich die hübsche Insel redlich verdient. Boa Vista ist im Gegensatz zu seiner Nachbarinsel Sal noch weitgehend ursprünglich geblieben. Hier hat sich der Massentourismus bislang noch nicht durchgesetzt. Dennoch ist der Bau vieler Hotels in vollem Gange. Kenner der Insel Boa Vista gehen davon aus, dass sich der Tourismus immer mehr durchsetzten wird. Wer also die Ursprünglichkeit von Boa Vita noch kennen lernen möchte, sollte bald seinen nächsten Urlaub buchen.

Sand- und Geröllwüsten sowie einige kleinere Gebirgszüge prägen die noch vulkanisch aktive Insel. An den Küsten erstrecken sich insgesamt 55 Kilometer lange Strände. Wassersportler kommen hier aufgrund der intensiven Sonne und des herrlichen Meeres voll auf ihre Kosten. Aber auch Wandern ist auf Boa Vista sehr beliebt. Das Klima ist das ganze Jahr über relativ konstant, die Temperaturen schwanken zwischen 20 und 32 Grad Celsius. Niederschläge sind kommen hier äußerst selten vor.

Sal Rei gilt als Hauptstadt der Insel Boa Vista, die wiederum im Südosten der Kapverdischen Inseln liegt. In Sal Rei geht sehr relativ ruhig zu. Hier dürfen Touristen hübsche Blumenarrangements und Pavillons sowie die Waren afrikanischer Händler begutachten.

Weitere Reiseinformationen sowie Reiseangebote bietet die angegebene Internetseite.

Webseite:

http://www.travelscout24.de/de/reise/afrika/kap-verde/boavista-kap-verde/default

Mehr zum Thema:

  • Indien: Reisetipps und Packliste für Rucksacktouren
    Indien liegt im Süden Asiens und wird südlich vom Indischen Ozean umschlossen. Die natürliche Nordgrenze des Staates bildet der Himalaya. An Indien grenzen die Länder Pakistan, die chinesisch autonome Region Tibet, Nepal, Bhutan, Myanmar und Bangladesch. Sri Lanka und die Malediven sind zusätzlich benachbarte Staaten im Indischen Ozean. Touristen dürfen in Indien jede Menge Kultur entdecken
  • La Palma: Tauchen und Urlaub
    La Palma ist die westlichste und drittkleinste Insel der Kanaren. Das Klima ist das ganze Jahr über relativ gleichbleibend mit warmen Temperaturen von etwa 22 Grad Celsius im Winter und 25- 26 Grad Celsius im Sommer. Auf La Palma regnet es kaum. Die Insel ist besonders bei Aktivurlaubern beliebt, da sich dort viele Aktivitäten anbieten
  • Bintan: Reiseinformationen
    Bintan in Indonesien Die Insel Bintan gehört zum Riau-Archipel und ist die größte der insgesamt 27 Provinzen Indonesiens. Nur etwa 45 Schiffminuten ist Bintan von Singapur entfernt. Mittlerweile haben sich die Einwohner auf jede Menge Touristen eingestellt: an der Nordküste entstehen viele neue Hotels inmitten tropischer Naturlandschaft. Die traumhaften Sandstrände wirken durch die intensiven Sonnenstrahlen fast weiß.
  • Bergsee Issyk-Kul: stark vom Klimawandel beeinträchtigt
    Tscholpon-Ata liegt in Zentralasien und ist besonders im Sommer sehr beliebt als Badeort. Denn Touristen schätzen die warmen Temperaturen des Seewassers, das schöne Wetter und die flachen Strände. Doch kein anderer Ort auf der Welt ist so stark durch den Klimawandel betroffen wie Tscholpon-Ata. Der tiefblaue Issyk-Kul ist weltweit der größte Bergsee. Doch seine Zukunft wird
  • Kuala Lumpur: Hauptstadt Malaysias
    Die pulsierende Stadt Kuala Lumpur, welche sich im Zentrum des Landes befindet, ist Malaysias Hauptstadt. Kuala Lumpur nimmt eine Größe von 243 Quadratkilometern ein und erfreut sich an ständigem Zuwachs sowie an einem wirtschaftlichen Aufschwung. Besucher der malaysischen Hauptstadt sind nicht selten über die dort herrschenden, starken Kontraste verblüfft, denn zum einen bewahrt Kuala Lumpur

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.