Mittwoch, 24. Oktober 2018

Komodo: Tauchen auf der Sunda-Insel

Mai 7, 2009 von  
Kategorie: Indonesien

Komodo ist eine der Kleinen Sunda-Inseln und gehört somit zu Indonesien. Die Insel Komodo stellt zudem einen Teil des Nationalparks Komodo dar. Hier in den Naturgebieten lebt der bekannte Komodowaran. Dieser wird oftmals auch als Komododrache bezeichnet, er ist die größte lebende Art der Echsen.

Doch nicht nur die Tiere an Land sind für viele Touristen interessant, sondern auch die verschiedenen Meeresbewohner. Die Insel Komodo ist nämlich ein kleines Tauchparadies und bietet zahlreiche eindrucksvolle Tauchplätze. Komodo und Rinca verfügen wohl über die besten Tauchgebiete Indonesiens. Unter Wasser lassen sich die faszinierenden Korallengärten und die monumentalen Steilhänge mit zahlreichen Korallenfischen erkunden und beobachten. Selbst große Fische wie Haie, Mantas und Büffelkopfpapageifische sind hier zu finden. Walhaie leben im Süden von Komodo, wo sich das warme Wasser des Floresees mit der kalten Strömung des Indischen Ozeans vermischt. Aufgrund der teilweise sehr starken Strömungen ist dieses Tauchgebiet nur für geübte Taucher zu empfehlen.

Tauchen auf Komodo ist das ganze Jahr über möglich. Die beste Reisezeit ist allerdings zwischen Ende März und Anfang November. In diesem Zeitraum liegen die Wassertemperaturen bei angenehmen 27 bis 29 Grad Celsius und im Süden bei 26 Grad Celsius. Deshalb sollte ein Nasstauchanzug normalerweise völlig ausreichen.

Webseite:

http://www.bali-komodo.com/

Mehr zum Thema:

  • La Palma: Tauchen und Urlaub
    La Palma ist die westlichste und drittkleinste Insel der Kanaren. Das Klima ist das ganze Jahr über relativ gleichbleibend mit warmen Temperaturen von etwa 22 Grad Celsius im Winter und 25- 26 Grad Celsius im Sommer. Auf La Palma regnet es kaum. Die Insel ist besonders bei Aktivurlaubern beliebt, da sich dort viele Aktivitäten anbieten
  • Udaipur: Stadtbesichtigung
    Die wunderschöne Stadt Udaipur befindet sich im Nordwesten von Indien sowie im Süden des Bundesstaates Rajasthan. Sightseeing durch die 400.000-Einwohner-Stadt lohnt sich insbesondere aufgrund der zahlreichen, herrlichen Bauten und Orte. Die spannendsten Attraktionen der Stadt sind mit Abstand die in und am See liegenden Paläste, welche auch heute noch teilweise als Residenz dienen. Auch den
  • Faszination Dschibuti: Reiseinformationen
    Dschibuti im Nordosten Afrikas zählt zu den kleinsten Staaten des Kontinents. Als Reiseziel wird Dschibuti selten gewählt, eher dient es als Transitland. Einer der Gründe dafür sind wohl die regelmäßigen Auseinandersetzungen zwischen den Nachbarländern, von denen Dschibuti umschlossen wird. Jedoch hat das Land atemberaubende und gegensätzliche Regionen zu bieten. Hier findet man die heiße Danakil-Wüste,
  • Galapagos-Inseln: ein Traum im Pazifik
    Ungefähr 1000 Kilometer westlich von Ecuador liegt inmitten des Pazifischen Ozeans das Galapagos-Archipel mit 14 größeren und knapp 100 weiteren kleinen bis winzigen Inseln. Die Galapagos-Inseln, welche insgesamt eine Fläche von ca. 7882 Quadratkilometern einnehmen, gehören zum Staatsgebiet von Ecuador. Insbesondere seine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt zeichnet das Archipel aus. Hier leben viele vom Aussterben bedrohte
  • Irian Jaya: Tauchen
    Irian Jaya ist eine Insel im Westen Papua Neuguineas, gehört aber politisch gesehen zu Indonesien. Irian Jaya ist insbesondere aufgrund seiner atemberaubenden Unterwasserwelt bekannt und ein idealer Ort zum Tauchen. Viele Touristen, die ihren Urlaub auf der indonesischen Insel verbringen, freuen sich auf ausgedehnte Tauchgänge, denn die Unterwasserwelt besticht durch intakte Korallengärten, Steilwände und durch

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.