Montag, 22. Oktober 2018

Chios: Inselurlaub in Griechenland

April 21, 2009 von  
Kategorie: Griechenland

Die kleine Insel Chios liegt im Osten des ägäischen Meeres ganz kurz vor der Küste der Türkei. Die liebenswerte Insel im Golf von Izmir hat sich eine Menge ihres ursprünglichen Charmes erhalten und bezaubert neben den malerischen Dörfern mit traumhaften Stränden. Auch landschaftlich ist Chios abwechslungsreich und reizvoll.

Der Süden ist unheimlich fruchtbar und üppig, überall wachsen Tulpen und Jasmin und wird Landwirtschaft betrieben. Der Norden ist eher schroff und von Felsen dominiert. Ganz typisch für die Insel sind die Masticbäume, die nur hier gedeihen, aus ihrem Saft wird eine gummiartige Substanz gewonnen, die beispielsweise für Kaugummi verwendet wird. Ein lohnendes Ausflugsziel sind die Höhlen in Agios Gala, an deren Eingang ein altes byzantinisches Kloster liegt. Auch innerhalb des teilweise unerschlossenen Höhlensystems befindet sich eine alte Kirche. Insgesamt ein wirklich beeindruckendes Erlebnis. Eine architektonische Sehenswürdigkeit ist die Gegend um Kambos, in der zahlreiche alte Herrenhäuser aus genuesischer Zeit stehen. Sie bestehen fast alles aus einem speziellen roten Stein, der aus Thymiana stammt. Während der wechselvollen Geschichte der Insel entstand die imposante Burg To Kastro, die zuletzt von den Türken genutzt wurde. Heute beherbergt sie ein archäologisches Museum mit interessanten Funden aus der näheren Umgebung.

Webseite:

http://www.chiosonline.gr/chios-urlaub-reise-de.asp

Mehr zum Thema:

  • Portugals Insel Madeira im Aufschwung
    Jahrelang war die Insel das Reiseziel Nummer eins für die Briten. Seit kurzem aber machen ihnen die Deutschen diesen Rang streitig, obwohl Madeiras Klischee vom „Rentnerparadies“ noch immer nicht ganz abgeschüttelt werden konnte. „Strand“ bedeutete auf der portugiesischen Insel soviel wie „in Felsen betonierte Schwimmbäder“. Böse Zungen behaupteten, wenn man echten Strand sucht, solle man
  • Dänemark: Badespaß und Kultur im Norden Europas
      Das Königreich Dänemark hat sowohl zur Ostsee als auch zur Nordsee Zugänge. Durch seine zahlreichen zerklufteten Buchten verfügt das flächenmäßig kleine Land über eine gigantische Küstenlänge von mehr als 7.000 Kilometern. Dänemark liegt fast komplett im Meer, es besteht nur eine einzige Landesgrenze, die das nordische Land von Deutschland trennt. Ganz gleich in welcher Region Dänemarks
  • Radtour durch das Alte Land
    Direkt vor den Toren Hamburgs, zwischen Buxtehude und Stade, liegt ein echtes Naturparadies. Das Alte Land ist ein riesiges Obstanbaugebiet, das sich im Frühling in eine blühende Märchenlandschaft verwandelt. Am schönsten lässt sich dieses Gebiet natürlich mit dem Fahrrad erkunden, dafür stehen auch verschiedene asphaltierte Wege zur Verfügung. Überall am Wegesrand entdeckt man wunderschöne alte Fachwerkhäuser
  • Tauchen auf Gozo
      Der maltesische Archipel umfasst die drei bewohnten Inseln Malta, Gozo und Comino. Malta ist ein südeuropäischer Inselstaat im Mittelmeer. Nur etwa sechs Kilometer nordwestlich der bekannten Hauptinsel liegt die Insel Gozo. Gozo ist wohl unbekannter als Malta, dafür ist die kleine, traumhafte Insel weitaus grüner, insbesondere in der Frühlingszeit. Hier scheint die Zeit still zu
  • Riga – ein Muss für Baltikumfans
    Die alte Hansestadt Riga, in der Heinz Erhardt das Licht der Welt erblickte, wird jährlich von zahlreichen Touristen aller Altersklassen besucht. Auf der westlichen Seite des Flusses Daugava kann der Besucher durch die romantische Altstadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden ist, spazieren. Die Petri Kirche ist mit seiner Aussichtsplattform einer der höchsten

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.