Sonntag, 22. April 2018

Wandern in den Blue Mountains

März 28, 2009 von  
Kategorie: Australien

Etwa 60 Kilometer westlich von Sydney beginnen die Ausläufer der Blue Mountains. Das Mittelgebirge befindet sich in New South Wales und zieht mit seinen herrlichen Landschaften, den mächtigen Canyons, den hervorragenden Aussichtspunkten, den bis zu 1.000 Meter hohen Sandsteinplateaus und den tobenden Wasserfällen zahlreiche Touristen und Naturliebhaber an. Besonders bekannt sind die Blue Mountains für seine weitreichenden Eukalyptuswälder. Aufgrund des vielen Eukalyptus ist auch der Name des Mittelgebirges entstanden, denn die Öle verursachen einen blauen Dunst, der im Nebel aussieht, als wären die Felsen blau gefärbt.

Als Wahreichen des Gebirges gelten die „Three Sisters“, eine Felsformation, welche sich in der Nähe Katoombas oberhalb des Jamison Valleys befinden. Durch Erosion sind die drei Schwesterfelsen entstanden: Meehni ist 922 Meter hoch, Wimlah 918 Meter und Gunnedoo misst 906 Meter Höhe.

Im Nationalpark der Blue Mountains gibt es zahlreiche schöne Wanderwege und ausreichend Möglichkeiten, mehrtägige Wanderungen zu unternehmen.

Mehr zum Thema:

  • Skifahren in Perisher Blue
    Mit seiner insgesamt 1.250 Hektar Pistenfläche und 50 Skiliften ist das Skigebiet Perisher Blue das größte in Australien. Tatsächlich ist Perisher Blue nicht nur groß, sondern auch äußerst beliebt: ein Skigebiet der Superlative. Es liegt zwischen New South Wales und Victoria inmitten der Snowy Mountains. Und das beste: Das Wintersportgebiet ist mit dem Auto problemlos
  • Skigebiete Tignes und Espace Killy
    Gemeinsam mit dem Skigebiet Val d’Isère erschließt sich Tignes zu der Skiregion Espace Killy. Mit dem Kauf des Kombiskipasses kann das Skivergnügen so erweitert werden. Das Skigebiet Tignes in Frankreich lässt die Herzen der Wintersportler höher schlagen. Die herrlichen Pisten erstrecken sich über drei Berge und zwei Täler. Zwischen 1.550 Meter und 3.456 Meter Höhe haben
  • Wandern im Kokanee Glacier Park
    Der wunderschöne Westen Kanadas mit seinen herrlich blauen Bergseen, mächtigen Wasserfällen, faszinierenden Tieren und dem gigantischen Gletscher der Rocky Mountains eignet sich bestens für ausgedehnte Wanderungen und Naturerkundungen. Der Kokanee Glacier Park liegt nördlich von Nelson und hat sich aufgrund seiner fantastischen Wandertouren einen Namen gemacht. Die Naturlandschaften sind einzigartig: der Löwenanteil des Parks befindet
  • Heli-Skiing in Kanada
    Heli-Skiing wird eine moderne Form des Skifahrens genannt. Dabei werden die Wintersportler mit einem Helikopter hoch auf einen Berg bzw. einen Gipfel gebracht, von wo aus diese ihre Skitour starten. Die Skireise führt durch den herrlichen, unberührten Tiefschnee abseits präparierter Pisten. Die Idee des Heli-Skiing geht auf den Österreicher Hans Gmoser zurück, der Wintersportlern ihr Hobby
  • Wintersport in Davos-Klosters Mountains
    Mit seinen mehr als 13.000 Einwohnern ist der Wintersportort Davos in der Schweiz genau genommen schon eine kleine Stadt. Es ist die am höchsten gelegene Stadt in ganz Europa. Davos ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr unter eingefleischten Wintersportlern, die Statistiken zeigen, wie beliebt das Städtchen ist. Jedes Jahr werden ca. 2,1 Mio. Übernachtungen

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!