Samstag, 21. April 2018

Wandern durch den Nationalpark Torres del Paine

März 14, 2009 von  
Kategorie: Chile

Der Nationalpark Torres del Paine (zu Deutsch: Türme von Paine bzw. Blaue Türme) liegt im Süden von Chile und stellt einen Teil Patagoniens dar. Er ist zudem einer der bekanntesten Nationalparks des Landes. Der Nationalpark Torres del Paine misst eine unglaubliche Größe von 2.420 Quadratkilometern, hier gibt es bis zu 3.000 Meter hohe Berge, Gletscher, Fjorde, große Seen und weitläufige Wälder. Deshalb zieht es viele Naturliebhaber, Trekking-Fans, Aktivurlauber, Bergsteiger, Gletschertouristen und Wanderer hierher.

Wandern durch den großen Naturpark ist ein wahres Vergnügen. Die Wälder bestehen größtenteils aus Zypressen, Lenga- und Olivillo-Bäumen. Hier sind Tierarten wie Guanakos, Darwin-Nandus, Andenkondore und zahlreiche kleinere Vogelarten zu Hause. Viele Wander-Rundwege durchziehen das herrliche Naturgebiet und es gibt einige Camping- und Hüttenbereiche. In der Hochsaison wird eine Reservierung der Hütten empfohlen. Mit Hilfe einer Wanderkarte, behält man stets den Überblick. Die Touren können individuell geplant werden und reichen vom gemütlichen Spaziergang bis zum anspruchsvollen Trekking.

Täglich fahren Busse, zum Beispiel von Puerto Natales aus, zum Torres del Paine Nationalpark. Zahlreiche Touristen besuchen den wunderschönen Naturpark. Wer sich nach Ruhe sehnt, dem wird die Reisezeit zwischen Dezember und Februar empfohlen, also außerhalb der Hochsaison. Es gibt aber auch einige wenig besuchte Pfade, die auch im Frühjahr und im Sommer Ruhe und Einsamkeit garantieren.

//www.reallatino-tours.com/diashow_bilder_fotos/paine_nationalpark_chile/nationalpark_torres_del_paine_chile_5.jpg" kann nicht angezeigt werden, weil sie Fehler enthält.

Mehr zum Thema:

  • Panamericana: Amerika erleben und hautnah kennen lernen
    Die Berühmte Panamericana-Tour beruht auf einer Idee, den amerikanischen Kontinent von Norden bis Süden auf einer einzigen Straße zu durchfahren. Seit 1923 besteht das Vorhaben, siebzehn Staaten durch eine Straßeroute zu verbinden. Doch bis zum heutigen Tag ist diese Strecke unvollendet. Dennoch wird sie begründet als Traumstraße der Welt bezeichnet. Auf der weiten Tour haben
  • Tortuguero Nationalpark in Costa Rica
    Der Tortuguero Nationalpark befindet sich an der Karibikküste im Nordosten von Costa Rica. Die Grenze zu Nicaragua liegt nur etwa 40 Kilometer entfernt. Im Dorf Tortuguero sind ungefähr 700 Menschen zu Hause. Wer eine Rundreise oder Rucksacktour durch Costa Rica plant, sollte sich den Tortuguero Nationalpark keinesfalls entgehen lassen. Die Pfade führen durch eine faszinierende
  • Malaysia: Taman Negara Nationalpark
    Während Thailand über jede Menge Nationalparks verfügt, besitzt die Halbinsel Malaysia nur einen einzigen: den Taman Negara Nationalpark im Zentrum Malaysias. Der Taman Negara Park ist dafür umso größer. Von Westen nach Osten dehnt sich der Naturpark über 120 Kilometer aus, von Nord nach Süd etwa 60 Kilometer. Der Primärurwald der malaiischen Halbinsel, welcher die
  • Kruger National Park in Südafrika
    Der Kruger National Park (sprich: Krüger Nationalpark) befindet sich in Südafrika und erstreckt sich auf einer Fläche von 36.000 Quadratkilometern. In dem riesigen Naturgebiet sind mehr als 1.800 Löwen, 2.000 Nashörner und sogar über 7.800 Elefanten zu Hause. Das Territorium erstreckt sich vom Crocodile River im Süden bis zum nördlich gelegenen Limpopo Grenzfluss. Durch das Reservat
  • Skiwanderung durch Kainuu
    Die finnische Region Kainuu liegt gleich an der Grenze zu Russland und besticht durch eine außergewöhnlich friedvolle und intakte Winterlandschaft. Die Natur ist wie geschaffen um Ruhe und Erholung zu finden und mal richtig die Seele baumeln zu lassen. Der Anbieter Fintouring bietet deshalb eine geführte Skiwanderung durch die Wälder im Nordosten Finnlands an: die

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!