Dienstag, 21. August 2018

Neuseeland: Skigebiet Cardrona

Januar 11, 2009 von  
Kategorie: Neuseeland

Das Wintersportgebiet „Cardrona Alpine Resort“ zählt zu den größten der gesamten Südinsel Neuseelands. Es bildet gemeinsam mit den benachbarten Skigebieten The Remarkables, Coronet Peak und Treble Cone die „Großen Vier“.

Das insgesamt 323 Hektar große Wintersportresort Cardrona wird, wie die meisten Skigebiete in Neuseeland, von nur wenigen Liftanlagen (drei Sessellifte, drei Zauberteppichlifte und einem Schlepplift) erschlossen. Die einzelnen Pisten bieten jede Menge Spaß, auch für geübte und rasante Skifahrer und Snowboarder. Cardrona beherbergt 64 Hektar schwere Abfahrten, 179 Hektar mittelschwere Abfahrten und 80 Hektar leichte Abfahrten. So kommen hier Wintersportler jeder Könnerstufe voll auf ihre Kosten. Und auch Tiefschneehänge für Freerider sind vorhanden.

Doch auch für Snowboarder hat Cardrona einige Highlights zu bieten. Das Skigebiet verfügt über die am besten ausgestatteten Terrain-Parks. Je nach Besucherzahl können bis zu vier Halfpipes geöffnet werden. Profis dürfen ihre Stunts in der 150 Meter langen Johnny Pipe unter Beweis stellen. Weniger erfahrene Snowboarder dürfen in der kleinen Rookie Pipe üben. Auch in den großen Funparks gibt es jeweils viele Schmankerl für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten. Freestyler erwartet eine 800 Meter lange Boardercross Strecke.

Mehr zum Thema:

  • Neuseeland: Skigebiet Coronet Peak
    Das Wintersportzentrum Coronet Peak gibt es bereits seit 1947 und ist damit das älteste Skigebiet Neuseelands. Wer ausgedehnten Wintersport in einem großen Gebiet erleben möchte ist hier goldrichtig, denn das Coronet Peak Ski Area wird von vier weiteren Skigebieten (Queenstown, The Remarkables, Cardrona und Treble Cone) umgeben. Auf der Südinsel Neuseelands soll es also nicht
  • Skifahren in Park City
    Genau wie Aspen war das Bergdorf Park City einmal ein blühendes Silberminenstädtchen. Seit der Silberboom in den 50er Jahren ein Ende genommen hat, glänzt Park City nun als herrliches Wintersportgebiet. Spätestens seit den olympischen Winterspielen im Jahre 2002 gilt das Skigebiet als einer der bedeutendsten in den USA. Park City beherbergt insgesamt 1.336 Hektar Pisten, von
  • Skiparadies Turoa Mt Ruapehu in Neuseeland
    Vergleicht man Neuseelands Südinsel mit der Nordinsel, so bietet der Norden nur sehr wenige hohe Berge. Die höchste Erhebung der Nordinsel ist der 2.797 Meter hohe Mt Ruapehu, welcher vom Tongariro Nationalpark umfasst wird. Zusammen mit seinen Nachbarbergen Turoa und Whakapapa stellt er die größte Skiregion von Neuseeland dar. Insgesamt verfügt das Gebiet über 500
  • Wintersport in Australien: Falls Creek
    Wer an Australien denkt, der wird sich eher kein schneereiches Skigebiet vorstellen. Doch auch auf dem fernen Kontinent kann in der Winterzeit Wintersportvergnügen pur aufkommen. Ein sehr beliebtes Skigebiet Australiens ist Falls Creek. Die gesamte Wintersportregion verfügt über insgesamt 450 Hektar präparierte Pisten, 76 Hektar leichte Abfahrten, 270 Hektar mittelschwere Abfahrten und 104 Hektar schwere Abfahrten.
  • Skigebiet Schmittenhöhe bei Salzburg
    Unmittelbar am Wintersportort Zell am See befindet sich das bekannte Skigebiet Schmittenhöhe. Da Salzburg, die Landeshauptstadt, nur etwa 80 Kilometer entfernt liegt, lassen sich von dort aus ideal Tagesausflüge in das Wintersportgebiet planen. Die Schmittenhöhe beherbergt insgesamt 77 Kilometer Pisten von denen 25 Kilometer leicht, 27 Kilometer mittelschwer und 25 Kilometer schwer sind. Für jedes Skiniveau

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.