Sonntag, 21. Oktober 2018

Eine Reise zu sich selbst: Ferien im Kloster

September 9, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles, Österreich, Deutschland

Unser Alltag wird immer schneller und hektischer, deshalb ist es manchmal nötig sich eine Auszeit vom Alltagsstress zu nehmen und sich richtig zu erholen. Dafür ist die Ruhe eines Klosters manchmal geradezu ideal, bietet sie doch die Möglichkeit der Stille und Besinnung. Die Schwestern der hl. Maria Magdalena Postel bieten mit ihrem Bergkloster im idyllischen Hochsauerland einen solchen Ort der Stille, in dem erschöpfte Menschen zu Atem kommen und Kraft tanken können.

Wellness in spiritueller Weise wird hier auf vielfältigste Art praktiziert, die Spirituellen Angebote reichen von Formen der Gottsuche und Glaubensvertiefung über Meditationsübungen bis zu Meditativem Tanzen. Es gibt auch spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche und Einkehrtage für Gruppen. Bei Besinnungswochenenden und Oasentagen soll durch unterschiedliche Gestaltungselemente geholfen werden zu sich selbst und einem tieferen Verständnis des Lebens zu finden. Von einer aktiven Herangehensweise geht der Ansatz „Ora et labora“ aus, durch den geordneten Tagesrhythmus und den stetigen Wechsel zwischen Arbeit und stiller Einkehr soll sich der Geist erholen können. Einem buddhistischen Ansatz aus Japan folgt die Kunst des Ikebana, bei der kunstvoller Blumenschmuck aus Blumen, Blättern, Zweigen und Wurzeln gestaltet wird. Durch diese konzentrierte Beschäftigung kann man zu mehr Gelassenheit gelangen und den Kopf frei werden lassen. Wer etwas mehr Bewegung und Natur braucht um zur Ruhe zu kommen kann auch an Wandertagen in der Rhön, den österreichischen Alpen und Thüringen teilnehmen.

Webseite:

http://www.smmp.de/spirituell/angebote/index.asp

Mehr zum Thema:

  • Winterurlaub – ein Märchen aus Lappland
    Winterurlaub für Individualisten fernab der Massenabfertigung wie in der Alpenregion – dafür ist besonders Finnlands Norden, genauer Lappland, prädestiniert. Bei Husky- oder Motorschlittensafaris wird Abenteuer groß geschrieben. So geht es entweder beschaulich mit vier bis sechs Huskys pro Schlitten durch die einsame Stille der nordischen Wildnis, oder mit rasanten 80–120 km/h entlang zugefrorener Seen und
  • Rollstuhl gerechte Reise im Ostseebad Nienhagen
    Die Ostsee war schon immer ein beliebter Ferienort und wird immer gerne als Ausflugsziel für die Ferien oder ein langes Wochenende genutzt. Hier wird viel geboten: Meer, Strand und manchmal die dazugehörige Sonne. Auch viel zu sehen gibt es hier, man muss sich nur etwas umschauen. Sehr viele kommen hier her um einen Urlaub zum
  • Shamanic–Journey : heilende Sahara
    Die Wüste wird mehr und mehr ein beliebtes Reiseziel. Hier prägen endlose Dünen, Formationen von Felsen und unglaublich hohe Temperaturen die Landschaft am Tage und in der Nacht wechseln sich die zu heißen Temperaturen fast schlag artig mit zu kalten Temperaturen ab. Mitten in den Dünen eingebettet findet man manchmal Oasen voller Schönheit, Vegetation und
  • Traumhafter Familienurlaub
    Auch mit dem Baby kann man ohne große Sorgen in den Urlaub fahren. Babyreisen sind von Spezialanbietern zusammengefasst worden und bietet zahlreiche Angebote an, in denen ausgewählte Familienhotels und liebevoll ausgestattete Kinderhotels gezeigt werden. Die gesamte Reise wird von der Reisevermittlung organisiert. Die komplette Reisevorbereitung wird übernommen, um die Familien auch schon in der Vorbereitung
  • Flugangst dauerhaft bekämpfen
    Solange es die Menschheit gibt, solange träumen die Menschen vom Fliegen. Doch es gibt zahlreiche Urlauber, die leider nicht ohne Angst und Sorgen in Flugzeuge steigen. Laut Statistiken sollen sogar etwa 70 Prozent aller Menschen unter Flugangst leiden. Doch Ängste können geheilt werden. Mit einer richtigen Anleitung, können ängstliche Flugpassagiere dauerhaft die phobische Störung bekämpfen

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.