Montag, 22. Oktober 2018

Türkei: Sehenswürdigkeiten in Edirne

Juli 21, 2008 von  
Kategorie: Türkei

Edirne ist eine Provinz in der Türkei. Die Hauptstadt der Provinz wird ebenfalls Edirne genannt. Hier gibt es viel für Touristen zu sehen und zu erleben, die nicht nur faul am Strand unter der prallen Sonne liegen möchten. Viele Rucksacktouristen reisen durch die Türkei und begeben sich auf Entdeckungtour, um mehr über die Geschichte und Kultur, teilweise noch aus der Antike, des faszinierenden Landes kennen zu lernen. Edirne ist unter Kulturliebhabern ein beliebtes Reiseziel in der Türkei. Die Stadt liegt direkt am Fluss Meric Nehr im türkischen Part des Dreiländereck Griechenland, Bulgarien und Türkei. Hier befinden sich noch Reste der alten römischen Stadtmauer und ein betagter byzantinischer Turm, der bekannte Makedon Kulesi. Ebenso beherbergt Edirne Ruinen des alten Sultanpalastes, welche in jedem Fall ein Besuch wert sind.

Die Türkei ist stark durch den Orientalismus beeinflusst. Fühlen Sie sich wie in 1001 Nacht und besuchen Sie die drei wunderschönen Basare, den Ali Pascha Basar, den Bedesten Basar und den Arasta Basar. Auch sollten Urlauber unbedingt in Edirne die alte Karawanserei und die bedeutende Selimiye Moschee sowie einige ausgewählte Museen besuchen. Museen und Kunstausstellungen gibt es in der Türkischen Stadt und Provinz ausreichend. Feinschmecker dürfen sich in Edirne über jede Menge exzellenter Restaurants freuen. Eine kulinarische Spezialität in Edirne ist beispielsweise frittierte Hühnerleber und Köfte. Dieses Gericht gibt es nahezu in jedem Restaurant und in jedem Imbiss.

Webseite:

http://www.urlaub-tuerkei-reise.de/tuerkei-edirne.php

Mehr zum Thema:

  • Antakya im Süden der Türkei
    In der Zeit, als Antakya noch Antiochia genannt wurde, war es die drittgrößte Stadt der gesamten Mittelmeerregion. Lediglich Rom und Alexandria waren damals größer. Heute ist Antakya mit gerade einmal 125.000 Einwohnern keine Weltstadt mehr, bietet Besuchern aber dennoch spannende und interessante Einblicke in eine arabische Welt mit europäischen Einflüssen. So befindet sich nördlich des
  • Skifahren in der Türkei
    Längst sind die Zeiten vorbei, da man Wintersport zwangsläufig mit Orten wie St. Moritz oder dem tschechischen Riesengebirge verband. Heutzutage reisen Skisportler gern gen Süden um dort ihr Können unter Beweis zu stellen. In der Türkei haben sich beispielsweise Wintersportorte am Uludag oder in Kartalkaya etabliert. Allerdings sind die Regionen verhältnismäßig unbekannt und können daher
  • Die türkische Südküste
    Dieser Teil des türkischen Landes zeichnet sich durch traumhafte Ferienorte, Top-Sandstrände und das kristallklare Wasser aus. Die Südküste Gehört zu den am meisten besuchten Regionen der Türkei. Man nennt diesen Teil der Türkei auch „Türkische Reviera“ und er reicht von der ägäischen Küste bis zur syrischen Küste. Die Vegetation und die Gebirgshänge die parallel zur
  • Algier: Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Algeriens
    Algier ist die größte Stadt Algeriens sowie die Hauptstadt des Landes. In Algier leben etwa 2 Millionen Menschen. Die bedeutende Landeshauptstadt ist ein wichtiges Industrie- und Kulturzentrum, außerdem gibt es hier einige Universitäten. Algier liegt an der algerischen Mittelmeerküste. Schon in der Zeit der Antike war die Landeshauptstadt ein wichtiger Hafen. Bis heute sind zahlreiche wichtige
  • Wintersport in der Türkei
    Eine Reise in die Türkei wird wohl in den meisten Fällen mit Sonne, Strand und Meer verbunden. Doch seit einigen Jahren boomt dort auch der Wintersport. Mehr als 20 verschiedene Regionen sind bestens für den Winterurlaub im Schnee geeignet und nicht zwangsweise befinden sich diese Skigebiete weit abgelegen. Wintersport in der Türkei bedeutet Urlaub einmal

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.