Donnerstag, 15. November 2018

Königliche Preise in London

April 22, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Nirgendwo auf der Welt verliert man so schnell Pfunde wie in London. Doch alle, die ein paar Kilos mehr haben, sollten sich nicht zu früh freuen- denn gemeint sind nicht die Kilos auf den Hüften, sondern die Währung Großbritanniens. Denn wer in London shoppen möchte, wird schnell erfahren, dass die Preise ebenso königlich sind, wie das Staatsoberhaupt. Unvorbereitete Urlauber sind oft erschrocken, wenn sie sich unvoreingenommen ein billiges U-Bahn-Ticket kaufen und dann erfahren, dass die Kurzstrecke stolze 4 Pfund kostet, also ungefähr 5,30 Euro. Die Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr ist auf keinen anderen Fleckchen Erde so teuer wie in London. Und das, obwohl die altmodische U-Bahn auf völlig veralterten Gleisen ihre Bahnen zieht. Die Fahrgäste müssen blechen, da die Modernisierung der U-Bahn jedes Jahr Unmengen an Geld verschlingt. Doch durch kleine Tricks kann gespart werden: wer oft Fährt, sollte sich eine E-Card für einmalige 4 Euro kaufen. Die lässt sich bequem aufladen und Einzelfahrkarten werden billiger. So kostet eine Fahrt dann ab 2 Euro.
Doch Autofahrer in London haben sich zu früh gefreut: auch sie müssen teuer bezahlen. So verlangt die Stadt beispielsweise eine Mautgebühr in Höhe von umgerechnet 10,60 Euro für das einmalige Fahren durch die Innenstadt. Zusätzlich werden Autofahrer für teure Parkgebühren und Benzinpreise zur Kasse gebeten. Und das Ergebnis: endlose Auto-Staus in der Metropole Großbritanniens.

Webseite:
http://www.focus.de/reisen/reisefuehrer/grossbritannien/tid-9680/london-wo-man-s…

Mehr zum Thema:

  • Teures Italien
    Seit dem Beginn des Euro in Italien, ist vor allem Rom richtig teuer für Touristen geworden. Man kann aber trotzdem mit ein paar kleinen Tipps richtig Geld sparen. Für einen Cappuccino und einen Tramezzino bezahlt man im noblen Caffé Creco die stolze Summe von elf Euro. Als Mangelware gelten in Rom vor allem die
  • Günstige Klassenfahrten in die Sonne
    Klassenfahrten und -reisen müssen nicht immer teuer sein. Selbst wenn das Reiseziel im warmen Ausland liegt. Hier gibt es 4-Tages-Reisen nach Rom, London, Barcelona oder nach Costa Brava für nur 199 Euro pro Person. Und dabei müssen die Klassen-Urlauber nicht einmal in den unbequemen Bussen für etliche Stunden reisen, sondern in dem Preis sind Flüge
  • Super Terminal in London
    London ist eine schöne Stadt, aber der Airport London-Heathrow hat bei der Bevölkerung einen miserablen Ruf. Der Grund für den Ruf, sind vor allem auf Europas größtem Flughafen die Verspätungen, schlechter Service, lange Schlangen und Gepäckverlust. Diese negativen Einflüsse brachten dem Flughafen den Titel von Europas meist kritisiertem Flughafen ein. Doch nun kommt die Eröffnung
  • Nord- und Ostseeküste bieten die bequemsten Strandliegen europaweit
    Laut einer aktuellen Studie des Online-Reiseveranstalters Expedia sind die Liegestühle an der Nord- und Ostseeküste in ganz Europa die bequemsten. Allerdings müssen Strandurlauber dafür im europäischen Vergleich tief in die Tasche greifen. Durchschnittlich kostet nämlich ein Liegestuhl an den deutschen Küsten pro Tag 7,65 Euro. In ganz Europa kostet ein Liegestuhl im Durchschnitt immerhin 6,10
  • London: Informationen über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten
    London, Englands Hauptstadt sowie die des Vereinigten Königreiches Großbritanniens und Nordirlands, zieht Touristen der ganzen Welt magisch an. London ist eines der bedeutendsten Kulturzentren der Welt, denn hier befinden sich neben zahlreiche Theatern und Museen auch zahlreiche weitere bedeutende Bauwerke und berühmte Plätze. Doch viele Urlauber verlieren schnell den Überblick über die spannendsten Hauptattraktionen. Die

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.