Mittwoch, 21. November 2018

Bayerischer Wald: Nationalpark

April 11, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Im Nationalpark-Land im Bayerischen Wald greifen Menschen nicht in die Natur ein. Ganz im Gegenteil: die Natur darf wachsen, leben, vergehen und blühen. Gäste sind herzlich willkommen, sich das faszinierende Naturspektakel anzusehen und die wilde Natur zu genießen. Auch wenn Büsche und Bäume nicht zurechtgestutzt und behandelt werden, um den Anblick ästhetischer zu gestalten.
Das Nationalparkland ist ein großes Gebiet im Bayerischen Wald. Deshalb gibt es viele verschiedene Unterkünfte. Besucher können sich individuell für ein Hotel entscheiden, egal ob Wellnesshotel mit mehreren Sternen oder ein einfacheres, gemütliches Gasthaus.
Im Sommer sind Freizeitaktivitäten wie Golfen, Rad fahren, Reiten, Wanderungen, Nordic- Walking und Familienausflüge möglich. Im Winter bietet die Region optimale Bedingungen für Lang- und Skilauf, Schneeschuhwanderungen, Pferdeschlittenfahrten und Rodeln.
Besucher können das Bayerwald-Ticket nutzen. Schon ab 6 Euro pro Person können Urlauber einen ganzen Tag von Ort zu Ort fahren und auf Entdeckungstour gehen.
Genauere Beschreibungen sind selbstverständlich auf der Homepage nachlesbar. Ebenso können ganze Pauschalreisen gebucht werden.

Webseite:
http://www.nationalpark-land.de/index.htm

Mehr zum Thema:

  • Wellnesshotels im Bayerischen Wald
    Was wäre ein Urlaub, wenn er nicht auch erholsam wäre? Auf dieser Internetseite finden Sie Entspannung pur. Stöbern Sie nach verschieden Wellnesshotels im Bayerischen Wald und suchen Sie sich das Ziel je nach Geschmack aus. Hier werden Urlaubsträume und Wellnessfeeling wahr. Der Bayerische Wald ist einer der schönsten Reiseziele in Deutschland. Wellnesshotels bieten sich hier besonders
  • Winterwanderung im Bayerischen Wald
    Ein ganz besonderes Reiseziel im Winter ist der Nationalpark Bayerischer Wald. Die Nationalparkregion stellt eine interessante Kulturlandschaft dar mit zahlreichen verschiedenen Pflanzen- und Tierarten. Wer fernab vom Massentourismus inmitten unberührter Natur seine freie Zeit verbringen möchte, der ist hier goldrichtig. Wenn im Winter der Schnee einkehrt und sich sanft auf die Bäume und Wege des Bayerischen
  • Skifahren auf dem Großen Arber
    Der Große Arber ist mit seinen 1456 Metern der höchste Berg des Bayerisch-Böhmischen Gebirges. Liebevoll wird er als „Mont Blanc des Bayerwaldes“ bezeichnet und auch als „König des Bayerischen Waldes“. Aufgrund seiner unverwechselbaren, wunderschönen Naturlandschaft ist er ein beliebtes Reiseziel. Besonders beliebt ist die Region im Winter, wenn zahlreiche Skifahrer sich an den Pisten des Großen
  • Starnberger See: Urlaub in Bayern
    Der Starnberger See ist nicht weit, nur etwa 20 Kilometer, von München entfernt und liegt somit im Freistaat Bayern. Liebevoll wird er auch als „Badewanne Münchens“ bezeichnet. Er ist, abgesehen vom Bodensee, der zu einem Drittel in Deutschland liegt, der wasserreichste See in Deutschland. Urlauber schätzen den Starnberger See nicht nur als Badeparadies, sondern er
  • Winteraktivitäten auf der Gnadenalm
    Auf der Gnadenalm bei Obertauern im österreichischen Salzburger Land dürfen sich Wintersportler verschiedenster Art rundum wohl fühlen. Mitten in der tief verschneiten Winterlandschaft haben Urlauber die Wahl zwischen vielen spaß- und erlebnisreichen Winteraktivitäten. So lockt die Gnadenalm mit Unternehmungen wie Pferdeschlittenfahrten, Eisstockschießen, Schneeschuhwandern, Rodeln und Eisklettern. Die Rodelbahn in Obertauern misst 1,5 Kilometer und wird jeden

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.