Mittwoch, 19. September 2018

Tourismusjahr der Rekorde

Februar 1, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Obwohl derzeit weltweit Krisen, Kriege und Unruhen herrschen, viele Menschen arbeitslos sind und mit ihrem wenigen Geld clever wirtschaften müssen, konnte ein Tourismusrekord verzeichnet werden. Die Welttourismus-Organisation der Vereinten Nationen kam für das Jahr 2007 auf die unschlagbare Zahl von 900 Millionen Urlaubern. Laut der Organisation stieg der Reiseverkehr im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent, was einen Zahlenwert von 52 Millionen Reisenden entspricht. Die Uno-Organisation (UNWTO) die den Welthandel untersucht konnte noch keinen Jahresumsatz errechnen, dennoch ist klar, dass dieser den Vorjahreswert von 500 Milliarden Euro glatt übersteigen wird. Für das Reisejahr 2008 wird aber mit einem Rückgang bzw. einer geringeren Steigerung des Reiseverkehrs gerechnet. Gründe hierfür seien vor allem die hohen Ölpreise und die derzeitigen Krisen auf den Finanzmärkten. Prognosen sagen demzufolge eine Steigerung von vier Prozent voraus. Allerdings ist zu beachten, dass diese vier Prozent gar nicht so wenig sind, wenn man sie von 900 Millionen Reisenden nimmt.

Webseite:
http://www.focus.de/reisen/urlaubstipps/tourismus-rekord_aid_235639.html

Mehr zum Thema:

  • Mit dem Round-the-World-Ticket um den Globus
    Dass Rucksackreisen derzeit voll im Trend sind, braucht niemandem mehr erzählt zu werden. Von allen Seiten werben Billigairlines um Fluggäste, für knapp 20 Euro können diverse Städte in ganz Europa angeflogen werden. Für etwas mehr Geld erhält der Reisende Fernflüge, die ihn ans andere Ende der Welt bringen. Kurz – fliegen war noch nie so
  • Teures Italien
    Seit dem Beginn des Euro in Italien, ist vor allem Rom richtig teuer für Touristen geworden. Man kann aber trotzdem mit ein paar kleinen Tipps richtig Geld sparen. Für einen Cappuccino und einen Tramezzino bezahlt man im noblen Caffé Creco die stolze Summe von elf Euro. Als Mangelware gelten in Rom vor allem die
  • Mallorca – Preisvergleich zahlt sich aus
    Für den ein oder anderen ist Mallorca das 17. Bundesland Deutschlands. Fast jeder war schon einmal auf der mediterranen Balearen-Insel. Während die eine Zielgruppe von rauschenden Festen am Ballermann träumt, bevorzugen kulturbewusste Mallorca-Urlauber Rundfahrten durch die schöne Natur der Insel. In jedem Fall möchte sich der Urlauber ein Auto mieten, um die Insel bestmöglich kennen
  • New York zieht tausende Touristen an
    In Zeiten des schwachen Dollars und der überaus günstigen Billigflüge nach Übersee, zieht es tausende Touristen nach New York. Laut der städtischen Tourismusbehörde besuchten jährlich 8,5 Millionen Menschen die US- amerikanische Metropole. Insgesamt sei die Anzahl ausländischer Besucher um 17 Prozent gestiegen, wovon auch die ortsansässige Wirtschaft vor allem im Bereich des Dienstleistungssektors profitierte. Rund
  • Frankreich bleibt beliebtes Reiseland
    Frankreich konnte im vergangenen Jahr einen wahren Urlaubsrekord verbuchen. Wie der französische Staatssekretär Luc Chatel, der für den Bereich Tourismus zuständig ist verlauten ließ, reisten 2006 ungefähr 79,1 Millionen Touristen in das südeuropäische Land. Die Achzig-Millionen-Marke konnte im Jahr 2007 entgegen den allgemeinen Annahmen gebrochen werden. Mit dem Euro als zunehmend starke Währung befürchteten Experten

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.