Freitag, 27. April 2018

Tauchen in Vietnam

Juni 15, 2008 von  
Kategorie: Vietnam

 

Vietnam ist ein Land im Süden Asiens, welches sind weit von China bis in den Süden Kambodschas erstreckt und daher endlos lange Küsten besitzt. Die besten Tauchplätze befinden sich an still gelegenen und geschützten Stellen fernab vom Massentourismus und weit entfernt von Fischereien. Hier dürfen sich Taucher und Badeurlauber an einsamen Plätzen entspannen und die exotische Stille und Ruhe genießen. Solche Orte bietet die Palmeninsel in Vietnam. In unmittelbarer Nähe der Insel und in den nahe gelegenen Buchten finden sich noch unberührte Korallenfelder. Die Tauchsaison in Vietnam beginnt Ende Februar und dauert bis Ende September an. Zwischen April und Juli werden in diesem Gebiet regelmäßig Wale und Walhaie gesichtet.

Vietnams Unterwasserwelt hat Urlaubern alles zu bieten, was ein Meer bieten kann: ausgefallene, bunte Fische tummeln sich um harte und weichere Korallen, das klare warme Wasser sorgt dafür, dass sich die Badeurlauber wohl fühlen und die Palmenbesetzten Strände vermitteln ein angenehmes Gefühl von Urlaub, Entspannung und Erholung.

Ideal ist die Kombination von Badeurlaub und Sightseeing in Vietnam, denn das Landesinnere lockt ebenso mit spaßbringenden und faszinierenden Attraktionen wie die Unterwasserwelt.

Webseite:

Vietnam Strand Urlaub

http://www.erlebe-vietnam.de/Reise-Baustein-Tauchen-von-Palmeninsel.htm

Mehr zum Thema:

  • Tauchen auf den Philippinen
    Die Philippinen liegen im Südosten Asiens inmitten des Pazifischen Ozeans. Zu der gesamten Inselgruppe zählen mehr als 7.000 kleinere und größere Inseln. Zudem gelten die Philippinen als eines der attraktivsten Reiseziele- und das kommt nicht von ungefähr, denn hier finden Urlauber eine einzigartige, exotische Landschaft unterschiedlichster Strukturen vor. Doch auch Liebhaber des Tauchsports werden sich
  • Auf dem Fluss durch Vietnam
    Das fernöstliche Land Vietnam wir Jahr für Jahr von vielen Touristinnen und Touristen besucht. Dort ist das Leben noch ursprünglich und traditionell, Menschen tragen die typischen spitz zulaufenden Hüte aus Reisstroh, die vor der Sonne schützen sollen, Lebensmittel werden auf den unzähligen kleinen Märkten angeboten. Doch auch der Handel auf den Wasserstraßen ist seit Generationen
  • Philippinen: ein Paradies für Taucher
      Die Philippinen liegen in Südostasien im Pazifischen Ozean, nordöstlich von Malaysia. Zu der gesamten Inselgruppe zählen sagenhafte 7.000 kleinere und größere Inseln. Zudem gelten die Philippinen als eines der attraktivsten Reiseziele- zu Recht, denn hier finden Urlauber eine einzigartige, exotische Landschaft mit vielerlei Facetten vor. So sind die Regionen geprägt durch gewaltige Gebirgsketten, tropischen Regenwäldern
  • Irian Jaya: Tauchen
    Irian Jaya ist eine Insel im Westen Papua Neuguineas, gehört aber politisch gesehen zu Indonesien. Irian Jaya ist insbesondere aufgrund seiner atemberaubenden Unterwasserwelt bekannt und ein idealer Ort zum Tauchen. Viele Touristen, die ihren Urlaub auf der indonesischen Insel verbringen, freuen sich auf ausgedehnte Tauchgänge, denn die Unterwasserwelt besticht durch intakte Korallengärten, Steilwände und durch
  • Sydney Aquarium: größtes Meerwasseraquarium
    Das berühmte Sydney Aquarium, das in Darling Harbour erbaut wurde, gehört zu den größten Meerwasseraquarien der Welt. Das gesamte Gelände zählt 50 Wasserbecken mit einer riesigen Artenvielfalt. Mehr als 650 australische im Wasser lebende Fischarten leben hier auf dem großen Grundstück. Gäste des Sydney Aquariums begeben sich auf eine Tour durch acht australische Regionen. Hier

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!